Angebote Beratung und Behandlung


Offenbach
Psychosoziale 
Beratung & Behandlung
Löwenstrasse 4-8
63067 Offenbach
Telefon: 069 - 98 19 53 0
e-mail: 
offenbach@shz-wildhof.de
Termine / Öffnungszeiten
In der Stadt Offenbach erreichen Sie uns telefonisch
MO. bis FR.     9.00 - 18.00 Uhr
oder persönlich (ohne Voranmeldung)  im Rahmen unserer Offenen Sprechzeiten
MO. DI., DO. 12.00 - 14.00 Uhr
MI.                15.00 - 18.00 Uhr
FR.               14.00 - 18.00 Uhr


Dietzenbach
Psychosoziale 
Beratung & Behandlung
Offenthaler Str. 75 
63128 Dietzenbach
Tel.: 06074 - 69 49 616 
Fax: 06074 - 69 49 617
e-mail:
dietzenbach@shz-wildhof.de
Termine / Öffnungszeiten
Im Kreis Offenbach erreichen Sie uns telefonisch
MO. bis DO.  9.00 - 17.00 Uhr
FR.               9.00 - 14.00 Uhr
oder persönlich (ohne Voranmeldung) im Rahmen unserer Offenen Sprechzeit
DO.             14.30 - 16.30 Uhr

So arbeitet das SHZ:

Sucht begleitend mit all den Menschen, die (noch) keine klare Entscheidung für eine abstinente Lebensweise getroffen haben, sich jedoch mit ihrem Konsum von Rauschmitteln und den sich daraus ergebenden Folgen beschäftigen.

Konsum reduzierend mit den Personen, die aktuell oder langfristig ebenfalls keine Abstinenz anstreben, jedoch ihren Konsum von Rauschmitteln deutlich einschränken möchten, um körperliche, seelische oder soziale Folgen zu mindern oder zu vermeiden.

Abstinenz orientiert mit Menschen, die für sich eine klare Entscheidung getroffen haben, zukünftig abstinent zu leben.

Die Gespräche finden nach Absprache in Einzel-, Paar-, oder Familienberatung statt.

Psychosoziale Beratung und Behandlung

Weitere Angebote sind

  • Beratung und Behandlung bei stoffgebundener Abhängigkeit und Gefährdung
  • Beratung und Behandlung bei Glücksspielsucht
  • Kriseninterventionen
  • Spezifische Angebote für junge Cannabiskonsumenten
  • Frühinterventions- und Behandlungsprogramme

Vermittlung

  • in stationäre, teilstationäre und nachstationäre Suchthilfeeinrichtungen
  • in Einrichtungen der schulischen oder beruflichen Rehabilitation
  • in Schuldnerberatung
  • in Selbsthilfegruppen
  • in Substitutionsbehandlung

Diese Angebote richten sich an Jugendliche und Erwachsene, an Angehörige, Betroffene und weitere Bezugspersonen.


MPU

Vorbereitung zur Medizinisch- Psychologischen-Untersuchung (MPU).

  eine ausführliche Beschreibung erhalten Sie hier  



Allgemeine Sozialberatung

Ein Angebot für Menschen, die im Beratungs- und Vermittlungsprozess des Jobcenters MainArbeit stehen.

  eine ausführliche Beschreibung erhalten Sie hier  



Ambulante Rehabilitation

Ambulante Entwöhnungsbehandlung und Nachsorge nach stationärer Behandlung. Entwöhnungsbehandlung gemäß der Empfehlungsvereinbarung der Rentenversicherer und Krankenkassen.

  eine ausführliche Beschreibung erhalten Sie hier  



Betriebliche Suchtarbeit und Gesundheitsförderung

  • Seminare und Inhouse-Schulungen für Führungskräfte und Personalräte
  • Aufbau, Begleitung von Gesundheitszirkeln und Arbeitskreisen
  • Beratung und Unterstützung von Betriebsangehörigen in persönlichen und/oder beruflichen Problemsituationen 

eine ausführliche Beschreibung erhalten Sie hier



Pathologisches Glücksspiel 

 Glücksspielprävention und Fachberatung für Betroffene und Angehörige

eine ausführliche Beschreibung erhalten Sie hier

Prof. Dr. Jobst Böning
ehemaliger Vorsitzender des Fachbeirats Glücksspiel, Würzburg
Glücksspielsucht – Glücksspielrecht
unter besonderer Berücksichtigung der gewerblichen Geldspielautomatenindustrie
Kai Müller
wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschung & Diagnostik, Ambulanz für Spielsucht der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
Jugend und Glücksspielsucht
Marc Conrad
Mitarbeiter im Stadtplanungsamt Hamm
Konzeption der Stadt Hamm
Maßnahmen zur Reglementierung der Einrichtung von Spielhallen im Großraum Hamm
Jürgen Trümper
Arbeitskreis gegen Spielsucht e.V., Unna
Entwicklung auf dem Gebiet der gewerblichen Geldspielautomaten
im Vergleich Kreis OF, Stadt OF, Hanau, Gelnhausen, Hessen, Deutschland



Angehörigenberatung

 Unter Angehörigen verstehen wir alle Personen, die im engeren Kontakt mit dem/der Abhängigen sind und an seinem/ihrem Leben teilnehmen.

eine ausführliche Beschreibung erhalten Sie hier




Öffentlichkeitsarbeit

  • Informationsveranstaltungen
  • Präventionsangebote für Eltern, Schulen, kirchliche Gruppen
  • Institutionenberatung
  • Multiplikatorenberatung


Kosten

Für Betroffene ist das Beratungsangebot kostenfrei. Bei Angehörigen erheben wir eine Gebühr.

Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass wir auf Spenden angewiesen sind, da sie uns helfen, den Fortbestand unseres Angebotes zu sichern.